Kids Academy

AGB


1. Buchung
Die Buchung zu unseren aktuellen Angeboten muss schriftlich oder per Internet erfolgen. Eine Online-Buchung ist ohne Unterschrift gültig. Eine Online-Buchung Minderjähriger ist nur mit schriftlicher Zustimmung, Erlaubnis oder Genehmigung eines Erziehungsberechtigten möglich. Die Buchung wird per Email bestätigt.

2. Honorar
Das Honorar wird je nach gebuchtem Angebot und Aufwand einzelvertraglich und schriftlich vereinbart.

3. Zahlungsbedingungen
Das Honorar wird 14 Tage nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig.

4. Rücktritt
Ein Rücktritt von dem gebuchten Angebot ist spätestens 1 Woche vor Kursbeginn schriftlich oder per Email zu erklären. Danach ist bei Rücktritt für die Zeit bis Kursbeginn 50% des Honorars zu zahlen.

5. Bild und Videorecht
Wir behalten uns die ausschließlichen Rechte für die Bild- und Videoaufnahmen während der Kurse/Workshops vor und sind dazu berechtigt diese für unsere Öffentlichkeitsarbeit in Form von Internetpräsentationen, Druck-Erzeugnissen, öffentlichen Medien zu verwenden.

6. Haftung
Eltern tragen ausschließlich die Aufsichtspflicht für Ihre Kinder vor und nach dem Kurs. Die Teilnahme am Kurs, das Benutzen des Kurszubehörs wie z.B. Gymnastikball, Drumsticks etc. und der Aufenthalt in Veranstaltungsräumen erfolgt auf eigene Gefahr der Teilnehmer.
Eltern haben für die Teilnahme am Kurs für die geeignete Bekleidung und festes Schuhwerk ihrer teilnehmenden Kinder und im Fall, dass sie selbst daran teilnehmen, Sorge zu tragen. Schadensersatzansprüche der Teilnehmer sind ausgeschlossen.
Ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen.

7. Salvatorische Klausel:
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.
An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. § 139 BGB findet keine Anwendung